Hart gekochte vegane Eier mit Pfeffer und Salz

Kochkurs Basics für die Dumpsterküche: das hart gekochte Osterei - ein Klassiker, der einfach zuzubereiten ist.


Hartgekochte vegane Eier mit Pfeffer und Salz
 

Zutaten (für 2 - 4 Personen): 165 ml Kokosmilch, 5 - 10 g Agar Agar, 1 Limette oder Zitrone, 2 Esslöffel weissen Zucker, 1 Esslöffel braunen Zucker, Bittermandelaroma - Sirup oder Kompottwasser, 2 Esslöffel Süßlupinenmehl oder gelbes Maismehl

 

Für die Form der veganen Ostereier holen wir uns geeignete Kunststoffblister aus der gelben Tonne, reinigen sie und bestreichen sie inwendig mit Öl.


Das Eiweiß

 

Kokosmilch mit weißem Zucker mischen und ein Schuss Sirup (Monin) oder Bittermandelaroma (z. B. im Kompottwasser von Cocktailkirschen) dazugeben, etwas eindicken lassen. Dann 2 Teelöffel Agar Agar dazugeben und 2 min aufkochen.

Da wir nicht wissen, wie der Blister auf Hitze reagiert, lassen wir das Ganze etwas abkühlen und gießen es erst dann in die Formen. Nicht zu lang warten, die Masse geliert rasch.

Vegane Eier - Platzhalter für den Dotter
Tomate an der Rispe oder ein Avocadokern als Platzhalter für den Dotter.
 

Für den Eidotter umgießen wir vorsichtig unsere Platzhalter - etwa einen Avokadokern, eine Cocktailkirsche oder idealerweise eine Cocktailtomate an der Rispe.

Das Ganze abkühlen lassen - es wird auch bei Zimmertemperatur recht schnell fest.


Der Eidotter

 

In der Zwischenzeit mischen wir den Limettensaft mit Rohrzucker und Süßlupinenmehl und kochen einen dickflüssigen Sirup. Ein wenig Agar Agar kommt auch dazu.

Die Platzhalter für den Dotter werden nun vorsichtig herausgenommen und der Hohlraum mit dem Dottersirup verfüllt. Auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form nehmen und mit Himalayasalz aka Kokosraspel und Pfeffer aka Vanillezucker servieren.

Bon Appétit!

 
Hartgekochte vegane Eier ... yummi
 
144